Bronchialtee

Bronchialtee

© tunedin – Fotolia.com

Bronchialtee bezeichnet zumeist eigentlich keinen Tee im engeren Sinne eines Aufgusses der Teepflanze. Gemeinst ist vielmehr eine Kräutermischung, deren Aufguss gemeinhin bei Reizungen oder Erkrankungen der Luftwege bzw. Atemwege wie Allergien, Katarrhen, Erkältungen, Hustenreiz oder zur Schleimlösung empfohlen wird. Übliche Inhaltsstoffe im Bronchialtee sind:

  • Eibischwurzel
  • Fenchel
  • isländisches Moos
  • Spitzwegerichkraut
  • Süßholzwurzel
  • Thymian

Eibischwurzel

Auszüge aus der Eibischwurzel sind Hauptbestandteil vieler Bronchialtees. Die enthaltenen Schleimstoffe gelten als einhüllend, reizmildernd und entzündungshemmend und sollen helfen das Immunsystem zu stabilisieren.

Fenchel

Fencheltee, gewonnen als Aufguss von getrockneter Fenchelsaat, wird von vielen Menschen gerne bei Husten oder auch als Magentee getrunken. Auch im Bronchialtee wirken seine vielen ätherischen Öle beruhigend. Er trägt zudem wesentlich zu dem Geschmack der Mischung bei.

Isländisches Moos

Isländisches Moos enthällt neben Bitterstoffen, Flechtensäuren und Schleimstoffen Iod und die Vitamine A, B1 und B12. Im Bronchialtee findet es sich wieder wegen seiner reizlindernden Wirkung auf die Schleimhäute im Rachenbereich.

Spitzwegerichkraut

Tee mit Spitzwegerich

© LianeM – Fotolia.com

Spitzwegerich ist die Arzneipflanze des Jahres 2014. Es wird schon seit langer Zeit wegen seiner einhüllenden Schleimstoffe, der adstringierenden Wirkung der Gerbstoffe und des enthaltenen, antibakteriell wirkenden Aucubin bei Katarrhen der Luftwege und Entzündungen im Rachenraum geschätzt.

Die Süßholzwurzel

Süßholzwurzel enthält Saponine, die schleimlösend wirken und das sogenannte „Abhusten“ fördern. Den Extrakten der Süßholzwurzel wurde zudem eine antibakterielle Wirkung nachgewiesen, weshalb sie in einem guten Bronchialtee ebenfalls nicht fehlen darf.

Thymian

Thymian kennt man aus der italienische Küche, wo er mit seinem intensiven Geschmack vielen Gerichten das gewisse Etwas gibt. Auch zum Geschmack von Bronchialtee trägt das intensive Aroma des Thymians bei. Aber auch seine Wirkung passt in die Mischung: Das enthaltene Thymianöl kann die Gesunderhaltung der Atemwege bei Katarrhen, Bronchitis und Hustenreiz unterstützen.

Zubereitung von Bronchialtee

Zur Zubereitung von Bronchialtee wird in der Regel ein Esslöffel der Kräutermischung mit kochendem Wasser aufgegossen und circa zehn Minuten ziehen gelassen und dann – soweit nicht anders verordnet – mehrmals täglich genossen.